Twitter-SymbolFacebook-SymbolInstagram-SymbolXing-SymbolLinkedIn-SymbolRSS-Symbol
21.03.2016 Digitale Kommunikation Autor: Sascha Theobald

10 Jahre Twitter: 10+1 persönliche Einblicke

Heute vor 10 Jahren hat Jack Dorsey seinen ersten Tweet abgesetzt. Der Kurznachrichtendienst Twitter war geboren. Inzwischen zählt das Netzwerk rund 320 Millionen Nutzer. Zum runden Geburtstag plaudere ich mit 10 meiner Twitter-Kontakte aus dem Nähkästchen.
Happy Birthday, Twitter!

Werde ich nach meinem liebsten sozialen Netzwerk gefragt, muss ich nicht lange überlegen. Twitter ist seit Jahren mein Favorit. Durch die Begrenzung auf 140 Zeichen ist es knackig, schnell und lebendig. Seit dem 24. September 2010 bin ich angemeldet und habe seither rund 10.500 Tweets geschrieben und noch mehr gelesen.

Eigentlich wollte das Team um Jack Dorsey eine Möglichkeit aufsetzen, um bei der Entwicklung ihrer Podcast-Plattform intern Kurznachrichten zu senden. Am 21. März 2006 setzte Dorsey den – in der Zwischenzeit legendären – ersten Tweet ab. Den Dienst haben sie »twttr« getauft. Der Rest ist Geschichte.

Was ich an Twitter mag

Twitter ist für mich News-Feed, Austausch, Akquise und virtuelles Großraumbüro. Die Mischung aus Aktuellem, Fachlichem und Persönlichem finde ich spannend und bereichernd.

Was viele Menschen nicht für möglich halten, funktioniert hier wirklich. Über Twitter kann man Menschen kennenlernen und vertrauensvolle Beziehungen aufbauen. Ich habe hier Kunden, Kollegen und Freunde gefunden – Menschen, die ich sonst nie getroffen hätte. Kati Schmitt-Stuhlträger hat mal in einem Blog-Beitrag treffend formuliert »Und wie so oft, wenn ich Menschen, die ich bereits digital kenne und irgendwann analog treffe, hatte ich das Gefühl: Wir beide kennen uns schon ewig.«. Das Gefühl kenne ich und es ist wunderbar.

Ich hatte nie eine ausgeprägte Konkurrenz-Denke. Durch Twitter habe ich aber noch stärker kennengelernt, wie sich Kollegen unterstützen können. Wir teilen unsere Beiträge, tauschen uns aus, empfehlen uns und helfen uns. Mir gefällt diese konstruktive, wertschätzende Haltung zueinander. Ist doch das Geschäftsleben da draußen noch viel zu oft von destruktivem Konkurrenz-Gehabe geprägt.

Via Twitter ist man gefühlt näher dran. Ob Alexander Gerst vom Wunder des #BlueDot berichtet, der amerikanische Präsident seine Wiederwahl verkündet (noch bevor es im TV berichtet wird) oder Zeugen und Journalisten vor Ort »live« vom Attentat in Paris berichten. Es ist für mich mehr als ein reiner News-Feed – es sind Einblicke, die früher nicht möglich waren. Twitter hat die Informationskultur grundlegend verändert. Das ist Bereicherung und Herausforderung zugleich.

Was Twitter für Blog und Business bedeutet

Mein Twitter-Account ist auch ein wichtiger Satellit meiner Blogs. Hier werden Leser auf mich und meine Botschaften aufmerksam, hier werden meine Beiträge geteilt und hier bekomme ich direktes Feedback. Zudem finde ich hier Inspirationen für meine Blog-Beiträge. Wer seine Ohren offen hält, erfährt hier direkt, wo der Schuh der Wunschkunden drückt und kann mit relevanten Inhalten darauf reagieren.

Über Twitter habe ich viele Kunden gewonnen. Kunden, die schon vor der Anfrage das Gefühl hatten, mich zu kennen. Und das ist für beide Seiten wichtig. Durch die knackige und persönliche Kommunikation auf Twitter steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sich nur Wunschkunden melden. Menschen, mit denen ich gerne und gut arbeite. Die Kunden haben schon vorab einen guten Eindruck davon, was sie bei mir erwarten können. Sie wollen mit mir arbeiten, weil sie meine Arbeit und meine Haltung mögen – nicht weil ich den günstigsten Preis biete.

Meine Erfahrungen zur Kundengewinnung auf Twitter habe ich drüben schon mal beschrieben. Diese positiven Erfahrungen teile ich bis heute uneingeschränkt.

10 Twitter-Empfehlungen für Blogger

Blogger sollten aktuelle Entwicklungen auf dem Schirm haben: Ob es drohende Abmahnungen sind oder neue Ideen für die Vernetzung. Twitter hilft den Überblick zu behalten und sich weiterzuentwickeln. Ich habe Ihnen 10 Twitter-Accounts zusammengestellt, die für Blogger besonders nützlich sind.

@thsch Rechtsanwalt Thomas Schwenke hat sich auf Onlinerecht spezialisiert. In seinem Blog erklärt er wichtige Entwicklungen und gibt praktische Empfehlungen zur Umsetzung.

@niklasplutte Rechtsanwalt Niklas Plutte ist spezialisiert auf Internet- und Markenrecht. Er hilft Bloggern, sich gegen Abmahnungen & Co. zu schützen.

@leopom Meike Leopold ist ein alter Hase im Blog-Business. Sie hat mehrere Bücher über Corporate Blogs geschrieben und bekannte Blogs mit aufgebaut.

@pr_doktor Dr. Kerstin Hoffmann gehört zu den bekanntesten Bloggerinnen in Sachen PR und Content-Strategie. Sie hat mehrere Fachbücher zur Digitalen Kommunikation geschrieben.

@toushenne Robert Weller ist Content-Marketing-Mensch und Blogger. Gemeinsam mit Michael Firnkes hat er die zweite Auflage des Ratgebers „Blog Boosting“ geschrieben.

@himbeerwerft Gitte Härter ist Autorin unzähliger Fachbücher und Schreib-Coach. Sie hilft Menschen flotter zu schreiben und die Kreativität zu kitzeln.

@sozialpr Christian Müller kümmert sich um die Digitale Kommunikation im sozialen Bereich. Sein Steckenpferd sind multimediale Formate (Mobile Video, Snapchat & Co.).

@sinnundverstand Wibke Ladwig ist Social Web Ranger und steht für eine unbeschwerte, lebendige Kommunikation im Netz. Manche nennen das Storytelling.

@allfacebookde Allfacebook ist eine umfassende Anlaufstelle rund um Social Media für Unternehmen. Ob Neuerungen bei Facebook oder Urteile zum Datenschutz – hier gibt es alles Wichtige dazu.

@karlkratz Karl Kratz ist eine Institution in Sachen Online-Marketing. Seine Impulse regen an, die Perspektive zu wechseln und Dinge neu anzupacken.

Meine 10 Empfehlungen sind natürlich nur eine kleine Auswahl. Twitter will entdeckt werden. So kann jeder für sich sein eigenes Netzwerk knüpfen und stetig erweitern. Mir persönlich ist Qualität wichtiger als Quantität. So folge ich nur Accounts, die ich gerne lese und verzichte auf irgendwelche aufgeplusterten Hin-Und-Her-Folgereien.

10 Stimmen zu Twitter

Ich habe 10 meiner Twitter-Kontakte gefragt: »Was bedeutet Dir Twitter – privat und beruflich?«

Nicole Gugger »Twitter ist für mich – Inspiration, kontroverser Austausch, Recherche, Humor, digitale Kaffeepausen und ein Ort zum Beste Freunde finden.«
Nicole Gugger, Präsentationsspezialistin
Johannes Korten »Twitter ist Netzwerk, Inspiration, Ventil und Katharsis zugleich. Kurzum: Das Kurzgeplänkel an der virtuellen Kaffeemaschine des Lebens.«
Johannes Korten, Marketing- und Brand-Manager
Peter Claus Lamprecht »Twitter ist sowohl mein News-Feed als auch Stimmungsbarometer. Ich schätze die Impulse daraus und teile gern, was mich gerade beschäftigt.«
Peter Claus Lamprecht, Präsentationsberater
Heiko Stein »Twitter ist für mich wie ein virtuelles Großraumbüro: pointierter Dialog in Kurzform inklusive, trivialer Kaffeeklatsch aber auch.«
Heiko Stein, Verkaufs- und Verhandlungstrainer
Juliane Topka »Twitter ist Infopool, Think-Tank, Teeküche: hilf- und lehrreich, manchmal schräg, oft komisch, immer menschlich. Nicht mehr wegzudenken!«
Juliane Topka, Lektorin
Bernd Slaghuis »Ich mag Twitter für seine Aktualität. Mein Blog verbreitet sich dort. Viele gute Kontakte wurden hier geboren und im Leben intensiviert.«
Bernd Slaghuis, Karriere-Coach
Maren Martschenko »Twitter ist mein interaktives Radio: Nur Lieblingssender mit guten Gesprächen, interessanten Menschen & allen wichtigen News. Always on.«
Maren Martschenko, Markenberaterin (Foto: Dorothee Elfring)
Lars Hahn »Twitter: Echtzeit, aktuell, knackig, witzig. Meine Passion: Event-Twittern: Folge dem Hashtag Deines Events, z.B. #BRAGER #bildungviernull oder #Tatort«
Lars Hahn, Bildungsmanager und Karriereberater
Martina Bloch»Wunderbar gefühlte Nähe zu alten und neuen Kontakten. Gute Lösungen zu Problemen die ich noch nicht kommuniziert hatte.«
Martina Bloch, Akquisefachfrau
Richard Gutjahr»Twitter ist meine persönliche Nachrichtenagentur. Informationen aus 1., 2. oder auch 3. Hand. Dazu ein guter Seismograph für Stimmungen. Unverzichtbar!«
Richard Gutjahr, Journalist und Blogger

Diese Twitter-Freunde möchte ich Ihnen sehr ans Herz legen. Es ist eine Freude und Bereicherung, sich mit ihnen auszutauschen. Ich danke Euch für die tollen Statements.

Glückwunsch, Dank und Hoffnung

Liebes Twitter, lass Dich zum 10. Geburtstag ordentlich feiern. Dieser Tag ist ein echter Meilenstein. Ich gratuliere Dir und danke Dir für viele spannende Momente und die Menschen, die ich durch Dich kennengelernt habe. Du bist eine echte Bereicherung.

Im Moment schipperst Du durch raue Gewässer: Die Finanzen stimmen nicht, die Nutzerzahlen in Deutschland könnten besser sein und Gerüchte um Änderungen bringen Deine Anhänger regelmäßig in Rage. Über einige Schritte habe auch ich mich geärgert – die Abschaltung des Counters zum Beispiel. Da beruhigt es mich, dass Jack sich gerade erst öffentlich für den Erhalt der 140-Zeichen-Grenze ausgesprochen hat.

Ich wünsche Dir, dass Du deinem Kern treu bleibst und Dein Business endlich auf stabile Füße stellen kannst. Dann werden wir auch die nächsten 10 Jahre gemeinsam viel Freude haben.

Wie ist Ihr Twitter?

Sind Sie auf Twitter aktiv? Wie sind Ihre Erfahrungen? Ich freue mich auf Ihre Kommentare unter diesem Beitrag oder natürlich auf Twitter. Sie finden mich dort unter @sascha_theobald.

Mit diesem Beitrag nehme ich an der Blogparade #TwitterundIch von Brandwatch teil.



Tags:
Porträt Sascha Theobald

Sascha Theobald

Instagram-SymbolXing-SymbolLinkedIn-SymbolRSS-Symbol
Ich helfe Unternehmen, durch eine klare Kommunikation Aufmerksamkeit und Vertrauen ihrer Wunschkunden zu gewinnen. Hier im Strategie-Blog gebe ich Impulse und Einblicke rund um Positionierung, Strategie, Botschaften und Marke.

Mein Angebot:
Strategie-Sparring · Positionierungsworkshop · Strategietag · Expertise

Impulse und Einblicke frei Haus?

Monatlich · kostenlos · inspirierend   |   Mehr Infos

Einen Kommentar schreiben

Ich freue mich auf Ihren Kommentar. Bitte schreiben Sie unter Ihrem Namen. Werbung und platte SEO-Kommentare werden gelöscht.

Newsletter abonnieren
* Pflichtfeld / ** Wird nicht veröffentlicht!
Sascha Theobald – einfach. klar. kommunizieren.