Twitter-SymbolFacebook-SymbolInstagram-SymbolXing-SymbolLinkedIn-SymbolRSS-Symbol
18.02.2012 30 Tage, 30 Impulse Autor: Sascha Theobald

Ständiges Gemecker nervt

Es scheint große Mode zu sein: Ob im wahren Leben oder in den Sozialen Netzwerken – überall wird gemeckert und gezetert. Ob über Wulf, TV-Programm, Wirtschaft oder die lieben Mitbewerber – die Spannbreite ist groß.
Hinweis-Bild auf die Blog-Aktion "30 Tage, 30 Impulse"

Unternehmer oder Klatschtante?

Als Unternehmer dürfen und sollen Sie natürlich Position beziehen. Gegen einen fachliche Auseinandersetzung ist nichts einzuwenden. Wer aber ständig nur lästert und meckert hinterlässt einen faden Beigeschmack. Es macht unsympathisch.

3 Grundregeln des Meckerns

Es ist verständlich, dass Frust und Ärger raus müssen. Aber bitte nicht auf der öffentlichen Bühne Ihres Unternehmens.

 

Dies ist der 18. Beitrag zu meiner Blog-Aktion »30 Tage, 30 Impulse«. Lesen Sie bis zum 1. März jeden Tag einen neuen Beitrag mit einem wertvollen Impuls aus den Bereichen Marketing und Kommunikation.


Tags:
Porträt Sascha Theobald

Sascha Theobald

Instagram-SymbolXing-SymbolLinkedIn-SymbolRSS-Symbol
Kommunikationsstratege & Webdesigner
Ich helfe Unternehmen durch eine klare Positionierung und eine klare Kommunikation, eine starke Marke zu werden. Damit sie sich deutlich vom Wettbewerb abgrenzen, leichter Wunschkunden gewinnen und höhere Honorare erzielen.

KlarMacher-Update

Exklusive Impulse für Ihre Unternehmenskommunikation
Monatlich · kostenlos · inspirierend   |   Mehr Infos

Einen Kommentar schreiben

Ich freue mich auf Ihren Kommentar. Bitte schreiben Sie unter Ihrem Namen. Werbung und platte SEO-Kommentare werden gelöscht.

Newsletter abonnieren
Sascha Theobald – einfach. klar. kommunizieren.