Twitter-SymbolFacebook-SymbolInstagram-SymbolXing-SymbolLinkedIn-SymbolRSS-Symbol

Mit Strategie bloggen – damit die Botschaft ankommt

Eine Strategie gibt Orientierung – nach innen und außen. Wenn Sie wissen, wen Sie erreichen wollen und was Sie zu sagen haben, können Sie Ihre Energie fokussieren. Für Ihre Wunschkunden werden Sie mit klaren Botschaften greifbar und vertrauenswürdig.
Reputation: Leuchtturm an der weiten Küste

Einfach ab und an ein paar nette Texte in die Welt schicken – so funktioniert Bloggen für Unternehmen leider nicht. Zumindest wenn was dabei rumkommen soll. Ihr Blog ist Kontaktpunkt zu unzähligen potenziellen Kunden. Ihr Blog beeinflusst den Eindruck, den Besucher von Ihnen haben – meist lange bevor es zum persönlichen Kontakt kommt.

Wir beschäftigen uns mit den strategischen Fragen, um diese Kontaktpunkte bestmöglich zu gestalten. Es geht nicht um die optimale Wortanzahl oder die perfekte Überschrift. Es geht darum, den richtigen Menschen zu vermitteln, dass Sie die passende Lösung für ihr Problem haben, Sie sympathisch und vertrauenswürdig sind. Damit Sie im richtigen Moment zur ersten Wahl werden.

Das Firmenblog als Teil der Kommunikationsstrategie

Digitale Kommunikation – und das Blog im Speziellen – sind Bestandteil einer übergeordneten Kommunikationsstrategie. Das Bild muss stimmig sein – egal ob der Kunde online oder offline mit dem Unternehmen in Berührung kommt. Die Strategie bringt alle Facetten unter einen Hut. Sie ist der Leitfaden, mit dem Sie Kräfte bündeln und auf das Wesentliche ausrichten. Sie ist Ihre Entscheidungsgrundlage, um Ressourcen effektiv einzusetzen und starke Botschaften zu senden.

Im Netz kursieren viele Erfolgsrezepte und mindestens genauso viele Ratschläge, was Unternehmen tun müssen oder lassen sollten. Mir ist eins wichtig: Das eine Erfolgsrezept gibt es nicht. Jedes Unternehmen ist anders. Jede Marke agiert anders. Kommunikation funktioniert nicht nach Schema F. Unternehmenskommunikation braucht Charakter – und der ist so einzigartig, wie die Menschen im Unternehmen.

Die Grundlage: Eine klare Positionierung

Im ersten Schritt beschäftigen wir uns mit Ihrer Positionierung. Ist sie klar definiert, bauen wir darauf auf – wenn nicht, widmen wir uns ihr ausführlich. Warum das wichtig ist? Weil Sie das Bild, das Menschen von Ihrem Unternehmen haben, nicht dem Zufall überlassen sollten. Wer sich klar vom Wettbewerb abgrenzen will, gestaltet seinen Auftritt aktiv.

Die drei Säulen einer klaren Positionierung

  1. Identität: Was sind Ihre Stärken? Worin unterscheiden Sie sich vom Wettbewerb? Auf Basis welcher Werte arbeiten Sie?
  2. Wunschkunden: Für welche Menschen bieten Sie die beste Lösung? Mit wem arbeiten Sie gerne und gut zusammen? Mit wem möchten Sie nicht (mehr) arbeiten?
  3. Wert: Welchen Wert schaffen Sie für Ihre Kunden? Was konkret ist der Nutzen Ihrer Arbeit? Wie grenzt sich Ihre Arbeit gegenüber dem Wettbewerb ab?

Als Verantwortlicher für die Kommunikation brauchen Sie konkrete Antworten auf diese Fragen. Nur so setzen Sie Ihre Kräfte zielgerichtet ein und senden klare Botschaften.

Durchdachte Ausrichtung Ihres Firmenblogs

Zu oft sehen wir Blogs im Blindflug. Es wird munter drauflos geplaudert. Aber was bleibt beim Leser hängen? Kann er greifen, wofür Sie stehen? Versteht er, was Sie ihm zu bieten haben? In diesem Moment entscheidet sich, ob der Besucher Ihres Blogs überhaupt zum Kunden werden kann.

Auf Basis der Positionierung beschäftigen wir uns mit Ihren Zielen für die digitale Kommunikation. Und damit meine ich nicht Klicks und Shares. Denn die führen nicht automatisch zu Aufträgen, Presseerwähnungen oder einem Buchvertrag. Möchten Sie zum Beispiel online Kunden gewinnen, werden wir nicht nur auf die Inhalte des Blogs schauen. Eine gut sichtbare aber unaufdringliche Verknüpfung zwischen Beitrag und bezahltem Angebot ist entscheidend für eine wirkungsvolle Akquise.

Um ein stimmiges Gesamtbild zu schaffen, müssen Botschaften, Formate und Tonalität zum Unternehmen passen. Möchten Sie das Vertrauen in Ihre hochwertige Arbeit gewinnen, passen keine reißerischen Überschriften. Ist Ihr Unternehmen für einen lockeren Umgang bekannt, darf die Prise Humor auch im Blog nicht fehlen.

Gnadenloser Perspektivwechsel für wirklich relevante Themen

Haben Sie ein genaues Bild von Ihrem Wunschleser, können Sie ihn gezielt ansprechen. Die demographischen Merkmale sind dabei zweitrangig. Wichtig ist, sich damit auseinanderzusetzen, in welcher Situation Ihr Wunschkunde ist, welche Probleme er hat und welche Lösung er sich wünscht.

Dabei dürfen wir die »weichen« Faktoren nicht vergessen. Jemand, der eine Marketingberatung sucht, hat auch persönliche Sorgen. Werde ich als Existenzgründer meine Familie ernähren können? Gibt es überhaupt jemanden, der mich buchen will? Wie soll ich mich in diesem unübersichtlichen Social-Media-Dschungel zurecht finden? Wer es im Vorfeld schafft, diese Sorgen zu lindern, gewinnt Vertrauen und kommt einer Zusammenarbeit einen großen Schritt näher.

Im Blog ist es völlig egal, welche Themen Sie spannend finden. Es zählt einzig der Wert, den Ihre Inhalte für den Leser schaffen.

Wege zum Kunden

Mit Ihrem Blog möchten Sie Menschen erreichen. Sie möchten, dass Ihre Inhalte gelesen werden. Potenzielle Kunden sollen Sie im Bedarfsfall finden – oder besser noch: Sie vorher schon auf dem Schirm haben. Dazu gibt es weit mehr Möglichkeiten, als nur eine gute Platzierung bei Google. Es ist wichtig, die Sichtbarkeit auf verschiedene Säulen zu stützen, um eine Abhängigkeit von Google zu vermeiden.

Den Weg in eine breit gefächerte Sichtbarkeit nenne ich die Brotkrumen-Strategie. Es geht darum, im Umfeld des Wunschkunden sinnvolle, gut sichtbare und positiv belegte Brotkrumen auszulegen. Stolpert er über diese, wird er früher oder später den Weg zu Ihrem Unternehmen finden.

Organisatorisches und die Fokussierung auf das Wesentliche

Um Ihr Blog kontinuierlich zu betreiben und eine solide Sichtbarkeit aufzubauen, beschäftigen wir uns mit organisatorischen Dingen. Wer erstellt Inhalte fürs Blog? Woher bekommen wir Bildmaterial? In welcher Frequenz veröffentlichen wir? Wer betreut die angeschlossenen Kanäle? Wie knüpfen wir Kontakte zu anderen Bloggern?

Die Möglichkeiten und Versuchungen im Social Web sind riesig. Gemeinsam verschaffen wir uns einen Überblick, bewerten die möglichen Schritte und entwickeln einen Plan. Ich helfe Ihnen, die richtigen Maßnahmen auszuwählen, um mit Ihren Ressourcen eine gute Wirkung zu erreichen.

Strategiearbeit ist ein Prozess

Beim Bloggen ist es nicht anders als in anderen Unternehmensbereichen: Die strategische Arbeit ist keine einmalige Maßnahme, sie ist ein laufender Prozess. Rückmeldungen und Auswertungen geben uns die Möglichkeit, den Auftritt stetig zu optimieren und den Aufwand zu senken.

Sascha Theobald

Sie möchten mit einem Corporate Blog Wunschkunden gewinnen? Dann lassen Sie uns sprechen!
Telefon 02238 4482515



* Pflichtfelder
Sascha Theobald – einfach. klar. kommunizieren.