Über Twitter Kunden gewinnen? Mein Erfahrungsbericht

Freitag Nachmittag trudelt eine E-Mail ein: »Nach dem, was ich von Ihnen auf Twitter gelesen habe, glaube ich, dass Sie der Richtige für mein Anliegen sein könnten.«. Kundengewinnung via Twitter – Ausnahme oder echtes Potenzial?
Twitter-Vogel aus Menschen zusammengestellt © designaart – Fotolia.com

Seit dem 24. September 2010 habe ich meinen persönlichen Twitter-Account @sascha_theobald. Am Anfang eher zum Ausprobieren und Spielen. Mit dem Start meines Blogs im November 2011 habe ich dann auch begonnen, meinen Twitter-Account strategisch zu nutzen. Seitdem habe ich rund 7.000 Tweets geschrieben und unzählige gelesen.

Twitter ist fester Bestandteil meiner Kommunikationsstrategie – ein wichtiger Satellit zu meinem Heimatplaneten – dem Unternehmer-Blog. Von all den Social Media ist mir – neben meinem Blog – Twitter das liebste. Es ist schnell, unkompliziert und auf den Punkt. Ich habe dort wunderbare Menschen kennengelernt, viel Interessantes gelesen und Kunden gewonnen.

Die Skepsis der Unternehmer ist groß

In Deutschland ist Twitter weit weniger verbreitet als Facebook. Gerade Unternehmen tun sich immer noch schwer, Twitter in die Kommunikationsstrategie zu integrieren. Es wird noch viel zu oft als sinnlose Spielerei abgestempelt. »Mit der beschränkten Anzahl von Zeichen lassen sich kaum relevante Botschaften verbreiten«. »Man sieht mehr Fotos von irgendeinem Mittagessen als interessante Informationen«. So oder ähnlich hört man es immer wieder aus dem Munde der Bedenkenträger. Oft besiegelt die Frage nach dem kurzfristigen, messbaren ROI die ablehnende Haltung.

Butter bei die Fische: Was bringt Twitter?

Viele Unternehmen urteilen über Twitter, ohne es wirklich ausprobiert zu haben. Damit wird man dem enormen Potenzial dieser Plattform nicht gerecht. Bei all meinen subjektiven Sympathiebekundungen möchte ich in diesem Beitrag konkret benennen, was mir Twitter als Unternehmer bringt.

Ich bin davon überzeugt, dass ein Twitter-Engagement nur mit einem aussagekräftigem Blog im Rücken so wirkungsvoll sein kann. Die Menschen, die ich bei Twitter kennenlerne, können sich im Blog weiter über meine Haltung, meine Arbeit und deren Wert für sie selber informieren.

Und wie gewinnt man Kunden bei Twitter? 6 persönliche Tipps!

Natürlich werden Sie unzählige Unternehmer finden, die berichten, dass sie via Twitter nie einen Kunden gewonnen haben. Ebenso werden viele Menschen Twitter nur als Spielerei nutzen. Aber man kann sehr wohl Kunden über Twitter gewinnen. Meine 6 Tipps entstammen meiner persönlichen Erfahrung und sollen nicht als »der einzig wahre Weg« gesehen werden. Vielleicht inspirieren Sie meine Tipps, Ihren eigenen Weg zu finden und Twitter wirkungsvoll zu nutzen.

  1. Ganz oder gar nicht. Alle Jubeljahre mal einen Tweet absetzen? Zu 99% nur mitlesen?  So wird das nix. Wenn Sie Twitter strategisch nutzen wollen, sollten Sie es auch richtig machen. Es ist wichtig, Beziehungen zu knüpfen und zu pflegen. Dazu muss man sich auf Twitter einlassen und es nicht nur halbherzig nutzen. Neben persönlichen Tweets sollten Sie auch ihr Fachwissen und Ihre Haltung durchblicken lassen.
  2. Als Mensch mit Menschen kommunizieren. Es sind weder User noch Freaks. Es ist keine Parallelwelt und keine anonyme dazu. Sie kommunizieren mit Menschen. Kommunizieren Sie mit den Menschen so, wie Sie es im »wahren Leben« auch tun würden. Kommunizieren Sie lebendig und persönlich. So werden Sie greifbar und schaffen Vertrauen. Nur so können für beide Seiten wertvolle Beziehungen entstehen.
  3. Das Verkaufen gehört nach hinten gestellt. Wer beim Twittern nur die Dollarzeichen in den Augen hat und jeden Tweet berechnend absetzt, wird damit wenig Erfolg haben. Die Menschen merken, ob jemand nur den schnellen Euro machen möchte. Gehen Sie nicht mit der Absicht ran, Leistungen verkaufen zu wollen. Stellen Sie die Menschen und deren Anliegen in den Mittelpunkt.
  4. Bitte keine Werbung. Mit platten Werbebotschaften werden Sie kaum auf offene Ohren stoßen. Würden Sie freiwillig jemandem Folgen, der immer nur seine Produkte anpreist? Eben! Geben Sie lieber Einblicke und Impulse. Teilen Sie neben Ihren eigenen Botschaften auch gute Inhalte von Anderen. So hört man Ihnen gerne zu und nimmt Sie als Mensch war.
  5. Nicht grübeln. Machen! Während die einen noch lange über ROI und Bedenken grübeln, gewinnen die anderen schon Kunden. Das Web hat uns gezeigt, dass man nicht alles haargenau messen kann und man auch einfach mal loslassen und experimentieren muss. So muss dann auch nicht jeder Tweet perfekt sein. Denn genau das macht Sie interessant und sympathisch.
  6. Sie brauchen Geduld. Ihre Präsenz auf Twitter zahlt sich nicht über Nacht aus. Wertvolle Beziehungen brauchen Zeit, um sich zu entwickeln. Haben Sie das stets vor Augen. Ansonsten können Frust und Enttäuschung das Projekt zum Scheitern bringen. Und das wäre schade. Geben Sie ihrem Engagement Luft und bauen Sie keinen Erfolgsdruck auf.

Besonders wirkungsvoll ist Twitter natürlich im Kommunikations-Team. Das Zusammenspiel aus Blog, Twitter und anderen Kanälen sollte ein stimmiges Gesamtbild ergeben und den Wunschkunden über verschiedene Ecken ansprechen. So ist es dann auch manchmal gar nicht so genau reproduzierbar, wo der Interessent den entscheidenden Impuls bekommen hat, sich bei Ihnen zu melden.

Und jetzt interessieren mich Ihre Erfahrungen mit Twitter. Gefällt Ihnen Twitter? Haben Sie auch schon über Twitter Kunden gewonnen? Was bringt Twitter Ihnen persönlich? Ich freue mich auf Ihre Kommentare!

Update 22.04.2016: Ich steuere diesen Beitrag nachträglich zur Blogparade #TwitterundIch von Brandwatch bei.

Veröffentlicht am 31.07.2014
Porträt Sascha Theobald

Autor: Sascha Theobald

LinkedIn-Symbol RSS-Symbol
Ich unterstütze Selbständige und kleine Unternehmen dabei, sich klar zu positionieren. Damit sie in ihre Stärke kommen, sich vom Wettbewerb abgrenzen und faire Honorare erreichen. Seit 20+ Jahren bin ich im Marketing unterwegs, seit 15+ Jahren selbständig. » Mehr

Mehr Impulse für Ihre Positionierung?

Alle 2 Wochen · Jederzeit abbestellbar